„Diese Band rockt und diese Band hat eine Botschaft!“

2001, Nancy, Frankreich: P.O.BOX spielen ihren ersten Auftritt in Frankreich. Seitdem tourt die Band intensiv durch Europa, Kanada und Japan, was ihren Ruf als „explosive Bühnenperformance“ steigert.

Nach der Veröffentlichung einer Demo-CD (‚Fartcore‘, 2001) und einer Split-CD (‚We are all in the gutter but some of us are looking at the stars‘, 2002) unterschreibt die Band bei Winged Skull Records für die Veröffentlichung ihrer ersten EP (‚Rock my reality‘) im Jahr 2004.

Tausende und Abertausende von Kilometern auf europäischen Straßen führten die Band dazu, ihr Debütalbum ‚… And the Lipstick Traces‘ aufzunehmen und im April 2007 bei Long Beach Records Europe (International), Übersee Records (Deutschland) und Guerilla Asso (Frankreich) zu unterzeichnen, die dieses lang erwartete Album in Europa und bei Unattractive Records im Mai 2007 in Japan veröffentlicht haben.

2009 veröffentlichte P.O.BOX sein zweites Album mit dem Titel „InBetweenTheLines“ auf Long Beach Records in Europa und Guerilla Asso, In Ya Face in Japan. Es enthält 15 Tracks mit explosivem Punk / Ska und enthält features mit Chris Cresswell (von The Flatliners) und Vic Ruggiero (von The Slackers). Die Band tourte erneut durch die ganze Welt, von Kanada bis Japan, durch Europa und Russland.

P.O.BOX feierte 2011 sein 10-jähriges Jubiläum und 500ste Show und nahm eine neue EP mit 6 Titeln auf, die zusammen mit einer zweistündigen Tour-DVD von ihrer Europatournee im Sommer 2009 herauskam. Die EP ist gemischt und gemastert von Steve Rizun (DriveStudios, Toronto, Kanada) und das Paket (CD + DVD) trägt den Titel „Detour (s)“. Es wurde wie gewohnt bei Long Beach Records Europe, Guerilla Asso, In Ya Face Japan und Bad Mood Records (Schweiz) im Herbst 2011 veröffentlicht.

2014 erschien der neue Rekord von P.O.Box mit dem Titel „F#RTH#R“, der 13 explosive Punk / Ska-Tracks enthält. Bei Long Beach Records Europe und Guerrilla Asso demonstriert das Album, wie P.O.Box „back to the basics“ wollten, und zeigt aufrichtig und ehrlich, wie sehr die Jungs das lieben, was sie tun.

“Musikalisch irgendwo zwischen den Mad Caddies, Big D And The Kids Table und Against Me! P.O.BOX sind wahrscheinlich die europäischste Band auf unserer Liste. “
Henning bei Übersee Records

„Die ersten drei Worte, an die ich denke, wenn ich über P.O.BOX nachdenke, sind: vielfältig, sensationell und herausragend. Aufgrund der ständig wechselnden Robustheit ihrer Musik sollten auf dem Papier die komplizierte Mischung aus Punk, Ska und Metal-Riffs nicht funktionieren, aber das machen diese Jungs meiner Meinung nach nicht nur zu einer guten, sondern zu einer immensen Band. Sie fassen drei sehr individuelle Musikgenres zusammen und sorgen für Hörvergnügen. Was mir am besten gefällt, ist ihre Fähigkeit, alle diese Genres gleichermaßen in jeden Song einzubeziehen, aber denselben Song nicht mehr als einmal zu spielen. Jedes Lied ist individuell und hat dem Hörer etwas Neues zu bieten. In meinem Fall muss ich es mir durch das ganze Album anhören. “
Ben Lang, PHD

Seb: Vocals
Jay: Gitarre / Backing vocals
Ju: Bass / Backing vocals
Nico: Drums
Yul: Trompete / Backing vocals
Jo: Posaune